CDU Limbach-Oberfrohna fordert mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr

Am 29.02.2016 fand eine von der CDU Limbach-Oberfrohna organisierte Gesprächsrunde zum Thema Tempo-30 vor allen Kindertagesstätten und Schulen statt. Ziel war es, mit betroffenen Schul-, Kindertagesstätten- und Elternvertretern über dieses Thema zu diskutieren und Meinungen auszutauschen, um zukünftig die Einführung von Tempo-30-Zonen vor allen Schulen und Kindertagesstätten im Stadtgebiet zu erreichen.

An der Diskussionsveranstaltung beteiligten sich zahlreiche Betroffene aus Limbach-Oberfrohna und Umgebung. Allein dieses große Interesse zeigt, wie wichtig Tempo-30-Beschränkungen vor Schulen und Kitas für die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt sind. Auch inhaltlich war die Diskussionsveranstaltung ein voller Erfolg – der Landtagsabgeordnete Jan Hippold und der Stadtrat Jürgen Zöllner nahmen sehr viele Anregungen aus den Gesprächen mit, denen sie nun weiter nachgehen können.

Bereits wenige Tage nach dieser Gesprächsrunde gibt es erste Ergebnisse zu vermelden. Die mobile Geschwindigkeitsanzeigetafel der Stadt Limbach-Oberfrohna wird nun vor der Kindertagesstätte „Krümelkiste“ in Pleißa platziert. Ein wichtiger Hinweis war außerdem die Schaltung der Fußgängerampel vor der Goethe-Grundschule. Bisher war die Grünphase mit sechs Sekunden für das Überqueren der Straße für die Kinder zu kurz.  Mit diesem Problem wendete sich die CDU Limbach-Oberfrohna bereits direkt an das Landesamt für Straßenbau und Verkehr, welches eine Verlängerung der Grünphase überprüft.

Jan Hippold notiert sich die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger