Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring gesichert

Am 11.08.2016 haben die Sachsenring Management GmbH (SRM) und der ADAC einen neuen Fünf-Jahresvertrag zur Austragung des Deutschen Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring finalisiert. Damit ist eines der größten deutschen Sport-Events in Sachsen gesichert. Es wird seit 1998 auf dem Sachsenring ausgetragen. An den Rennwochenenden kamen bisher durchschnittlich mehr als 200.000 Besucher an die Strecke. Einige Millionen Menschen aus der ganzen Welt schauen das Rennen jedes Jahr vor dem Fernseher.

Dem Landtagsabgeordneten Jan Hippold, zu dessen Wahlkreis Hohenstein-Ernstthal mit dem Sachsenring gehört, liegt das Rennen sehr am Herzen. Er war als Aufsichtsratsmitglied der SRM maßgeblich an den Verhandlungen beteiligt und sagt dazu: „Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, das größte Motorsportevent Deutschlands für die folgenden fünf Jahre auf dem Sachsenring zu sichern.“ In den vergangenen Wochen gab es intensive Verhandlungen der beiden Vertragspartner und mit dem Freistaat Sachsen. „Nun ist es an den Akteuren vor Ort dafür zu sorgen, dass das die Moto GP weiterhin erfolgreich bleibt. Ich werde mich mit ganzer Kraft dafür engagieren“, so Hippold.

Der CDU-Wirtschaftspolitiker betont zudem: „Der Moto GP hat extrem hohe Zuschauerzahlen. Das ist eine gute Werbung für den Sachsenring und unsere gesamte Region. Wir können uns nun in Hohenstein-Ernstthal auf das kommende Jahr freuen. Dann wird die Motorrad-WM ihr 20-jähriges Jubiläum bei uns feiern und der Sachsenring selbst dazu seine erfolgreiche 90-jährige Geschichte.“

Jan Hippold: "Moto GP ist wichtig für unsere Region!"