Unternehmensbesuch bei der Meyer Burger AG in Hohenstein-Ernstthal

Am 14. September besuchte Ministerpräsident Stanislaw Tillich auf Einladung des Landtagsabgeordneten Jan Hippold und Bundestagsabgeordneten Marco Wanderwitz die Meyer Burger Germany AG im Hohenstein-Ernstthaler Gewerbegebiet Sachsenring II.

Die Meyer Burger Germany AG wurde 1990 als Roth & Rau Oberflächentechnik GmbH gegründet und 2001 in eine Aktiengesellschaft, die Roth & Rau AG, umgewandelt. Sie ist ein führender Anbieter von Produktionsequipment und Fertigungstechnologien für die Photovoltaikindustrie. Der Fokus liegt dabei auf Antireflexbeschichtungsanlagen, thermischen Systemen sowie dem Technologietransfer für die Solarzellen-Produktion.

Am Standort des Technologie- und Produktecenters der Schweizer Firmengruppe in Hohenstein-Ernstthal werden Technologien und Fertigungsanlagen für die Beschichtung und Strukturierung von Oberflächen in unterschiedlichen Industrien entwickelt und hergestellt. Das Technologie- und Produktcenter ist insbesondere führend in der Entwicklung und Herstellung von Produktionslinien zur Herstellung von Solarzellen mit der Hochleistungszelltechnologie Heterojunction.

Ministerpräsident Tillich (2.v.l.), Marco Wanderwitz (1.v.l.) und Jan Hippold (3.v.l.) lassen sich die Produktionsschritte erklären